Weltkanzlerin®

... größenwahnsinnig, aber niedlich!

Es war einmal ...

... eine Rheinländerin, die liebte das Glück und die Harmonie. Immer wenn sie sich über etwas ärgerte, sagte sie die magischen Worte: "Wenn ich einmal Weltkanzlerin bin, dann ...". Das fanden alle zwar ein wenig naiv aber witzig, und das Ärgernis erschien auf einmal nicht mehr so schlimm. Und irgendwann nannten alle ihre Freunde sie auch Weltkanzlerin ...

Dann fand sie ihren größten Schatz - den heutigen "Der Weltkanzlerin Ihr Gemahl". Als er die magischen Worte von ihr zum ersten Mal hörte, fand er es ebenfalls naiv - aber sehr niedlich. Er ließ sich von ihr erklären, dass es ihr einfach besser ginge, so zu reagieren bei einem Zustand, den sie nicht beeinflussen konnte. Wenn diese Worte heraus wären, müsse sie lachen und es ginge ihr besser. Er fand es ein wenig schräg, begann sich aber Gedanken darüber zu machen.

Als es in einem fernen Land zu einer schlimmen Katastrophe kam, sagte die Weltkanzlerin, dass sie, wenn SIE mal die Weltkanzlerin sei, alle Atomkraftwerke abschaffen wolle. Der Weltkanzlerin Ihr Gemahl fragte sie dann, woher der Strom kommen solle und sie meinte: "Aus der Steckdose natürlich! Woher denn sonst?" und guckte ihn mit großen Kulleraugen an. Da erklärte ihm die Weltkanzlerin ihr Konzept: Es gehe einfach darum, in einer schöneren Welt ohne schlimme Dinge und Unzufriedenheit zu leben - sie würden einfach verschwinden, weil es die Weltkanzlerin so wolle! Und der Weltkanzlerin Ihr Gemahl verstand ...

Also, wenn Ihr Euch mal ärgert, probiert's aus:

"Wenn ich einmal Weltkanzler(in) bin, dann ...!"

Viel Freude!

Einen ganz herzlichen Dank an Vera, der Weltkanzlerin Ihr Mannequin und Dirk, der Weltkanzlerin Ihr Photograph für die großartigen Fotos.